Neuer „Bananensteg“

Im November 2019 startete die lange geplante Aktion für den neuen Bananensteg mit Ausbaggern. Dem vorausgegangen waren ein Jahr Planung eines Expertenteams aus dem Club auf der Suche nach Anbietern für Ausbaggern und den Bau des neuen Stegs. Und das Ergebnis freut uns alle sehr.

Chronologie mit ein paar Bildern

NOVEMBER 2019

Der kleine Bagger baggert Stück für Stück Erde aus dem Hafen und transportiert ihn zum Schiff Christine, das in der Einfahrt liegt. Das dauert, weil der Bagger nicht sehr gross ist. Montag Dalbe 1, Mittwoch Dalbe 6. Die Aufgabe: alles auf Pegelstand Mainz ausbaggern. Christine muss wohl während der Arbeiten mal entleert werden, so dass die beiden Herren auf den Bildern, die auch auf der Christine wohnen, noch mindestens die nächsten 2 Wochen bei uns sein werden.

Das Ausbaggern dauert deutlich länger als geplant (knapp 4 Wochen), weil immer wieder vom Hang Erde nachrutscht, daher muss Christine auch mehrfach den Aushub wegfahren.

Auf der Clubversammlung vom 3.12 wurde dann die Installation den neuen Stegs samt Kostenrahmen für die nächsten 2 Jahre besprochen und genehmigt. Ein Stück „Probesteg“ konnte nun am Weststeg bewundert werden.

Für den alten Steg gab es leider keine Verwendung mehr, er wurde zum Schrottplatz abgeschleppt. Lediglich ein kleines Stück geht noch an den Hafen nach St. Goar.

MÄRZ 2020

Nun startet der Neuaufbau der Steganlage. An 2 Wochenden halfen eine Vielzahl Mitglieder den neuen Steg in seinen Einzelteilen vom Ostteil des Hafens bis zum MCM zu bringen und dort an den Dalben zu befestigen. Auf der einen Seite 10, auf der anderen Seite 26 Elemente wurden geliefert und in Zusammenarbeit mit dem Metallbauer aufgebaut. Dabei verlief alles sehr harmonisch und gut geplant.

Bilder vom ersten Wochenende

Lieferung der Elemente

Bilder vom zweiten Wochenende

Beim zweiten Wochenende hatte das Team gelernt und mit 3 Booten statt nur einem die Elemente rübergefahren, so ging alles viel schneller. Auch wurden auf dem ersten Teil des Steges bereits die Abdeckung montiert.

Nach Aufbau der Steganlage mussten noch viele weitere Arbeiten erledigt werden, wie Stromleitungen, Wasserleitungen, Licht, Absauganlage und Geländer. Dabei bewiesen viele unserer Mitglieder handwerkliches Geschick und so wurde in Gemeinschaftsarbeit mit der Firma Faust der neue Steg Mitte Mai fertig. Coronabedingt fehlt noch die Einweihung und auch ein neuer Name für diesen schönen Steg, an dem nun auch Boote mit mehr Tiefgang liegen können.

Kommentare sind geschlossen.